Woche 11 - 28. Juni - 3. Juli 2021

Wenn es nach der ursprünglichen Planung ginge, würden wir uns jetzt schon richtig Gedanken über die Eröffnungsfeier machen. Leider hält die Realität sich gerade im Bauwesen nicht immer an das, was mal auf dem Papier festgelegt wurde, und so berichten wir auch in der elften Woche von der Baustelle.

Am Kiosk gab es wieder tolle Fortschritte, der Eingangsbereich ist fertig, Frank Arndt bringt die Elektrik voran und Carsten Trost und Michael Riebesel kümmern sich um den Anschluß ans Strom-, Wasser- und Abwassernetz.

Auf dem Golfplatz hat uns leider die allgemeine Materiallieferproblematik erwischt, es gab nicht mal mehr den Kies für den Wegebau. So wurde da schon Donnerstag Mittag das Wochenende mit unerwartetem Heimaturlaub eingeläutet. Schön für die Arbeiter, die sich auf Ihre Familien gefreut haben, schlecht für den Baufortschritt und alle, die schon anfragen, wann wir eröffnen. Wollen wir hoffen, dass das in der kommende Woche besser klappt und der lang erwartete Kunstrasen dann auch endlich geliefert wird, damit auch wieder sichtbare Fortschritte zu vermelden sind.

  • Die Eingangsterrasse ist fertig

    Die Eingangsterrasse ist fertig

  • Meister der Elektrik: Frank Arndt

    Meister der Elektrik: Frank Arndt

  • Das wird die Kaffee-Terrasse

    Das wird die Kaffee-Terrasse

  • Unerwartet langes Wochenende -  Karol, Przemyslaw und Krzysztof vor dem Start

    Unerwartet langes Wochenende - Karol, Przemyslaw und Krzysztof vor dem Start

  • Carsten Trost kümmert sich um die Anbindung an die Netze

    Carsten Trost kümmert sich um die Anbindung an die Netze

In dieser Woche hat Axel Wolf die Baustelle am Sonntag besucht. Dabei ist wieder ein tolles Video rausgekommen, neben dem Überblick über die Baustelle zeigt es ein wenig Eigenleistung mit Hilfe der Familie und erste Baustellenführungen für Freunde und Bekannte. Was man so als Bauherr halt macht am Sonntagnachmittag.

Schneverdingen Touristik
Naturpark Lüneburger Heide
LEADER
Hier investiert die EU - ELER

Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete mit der Maßnahme: „LEADER“.
Mit dieser Maßnahme wird die Zusammenarbeit und die Initiierung, Organisation und Umsetzung von Projekten zur nachhaltigen Entwicklung in ländlichen Gebieten („LEADER-Region“) unterstützt.